Galileo Genial

Concept Art Entwürfe für ein Jump ’n‘ Run Game

Das Browser-Game zu Galileo Genial war 2011 zunächst als ein Plattform-Spiel angedacht, in dem der Spieler unterschiedliche Welten in typischer Jump ’n‘ Run-Manier, ähnlich Super Mario & Co. erkundet. Der Grundgedanke war aber auch hier schon, dass der Spieler sich seinen Avatar selbst zusammenstellt und durch Items, die er im Spiel findet oder durch das Lösen von Rätseln gewinnt, weiter ausbauen kann.

Die Agentur Cobrayouth beauftragte mich für das Spiel erste Entwürfe der Aliens und Landschaften zu gestalten. Vorgabe war, dass die Spielfiguren modular aufgebaut sind, damit man Gesichter, Frisuren, Anzüge und Accessoires, also letztendlich seinen Avatar selbst zusammenstellen kann.

So entstanden eine Reihe von Figuren und Concept-Vorschlägen. Später wurde das Spieldesign vom actionorientieren Hüpfspiel zum rätsellastigen Point & Click Adventure im Stil der alten Lucas Arts Spiele wie Monkey Island oder Day of the Tentacle geändert. Für diese spätere Fassung des Spiels habe ich einige Hintergrundbilder gemalt.

Galileo Genial

Concept Art Entwürfe für ein Jump ’n‘ Run Game

Das Browser-Game zu Galileo Genial war 2011 zunächst als ein Plattform-Spiel angedacht, in dem der Spieler unterschiedliche Welten in typischer Jump ’n‘ Run-Manier, ähnlich Super Mario & Co. erkundet. Der Grundgedanke war aber auch hier schon, dass der Spieler sich seinen Avatar selbst zusammenstellt und durch Items, die er im Spiel findet oder durch das Lösen von Rätseln gewinnt, weiter ausbauen kann.

Die Agentur Cobrayouth beauftragte mich für das Spiel erste Entwürfe der Aliens und Landschaften zu gestalten. Vorgabe war, dass die Spielfiguren modular aufgebaut sind, damit man Gesichter, Frisuren, Anzüge und Accessoires, also letztendlich seinen Avatar selbst zusammenstellen kann.

So entstanden eine Reihe von Figuren und Concept-Vorschlägen. Später wurde das Spieldesign vom actionorientieren Hüpfspiel zum rätsellastigen Point & Click Adventure im Stil der alten Lucas Arts Spiele wie Monkey Island oder Day of the Tentacle geändert. Für diese spätere Fassung des Spiels habe ich einige Hintergrundbilder gemalt.

Info:

Kunde: Prosiebengames.de / Cobrayouth (Agentur)

Stil: Vektor

Tätigkeit: Illustration

Zweck: Concept Art für ein Browser-Game

 

verwandte Projekte:

KONTAKT / IMPRESSUM

Jürgen Frey, freiberuflicher Dipl. Designer (FH)

Droysenstraße 6

10629 Berlin, Deutschland

Festnetz: +49 30 / 61 62 55 76

Mobil: +49 160 / 585 43 97

Mail: mail(ät)juergenfrey.de

 

 

13 + 3 =

Pin It on Pinterest

Share This